Erinnerung an Rudi Bäßler

In Erinnerung an Rudi Bäßler ein Doberaner Münzfreund

Mit dem unfreiwilligen Ende der Tätigkeit des Landesverbandes MV im Kulturbund musste auch der letzte Kreisverband und damit auch die Fachgruppe Numismatik in Bad Doberan nach 50 Jahren 2015 seine Arbeit einstellen. Gleichzeitig hat der bundesweite Rückgang der Mitglieder auch bei uns schmerzhafte Auswirkungen. In dieser Zeit war es unser langjähriger Freund Rudi Bäßler, welcher uns Mut machte und darauf drang weiter zu machen. Der Versuch die „Doberaner Münzfreunde“ als unabhängige Interessengemeinschaft zu erhalten, verzeichnet mit seinem Ableben im April 2017 einen neuerlichen Verlust.

 

geb. 08.10.1927 – gest. 11.04.2017 (Foto unbekannt)

1971 gestaltete er die Medaille anläßlich des 800 jährigen Klosterjubiläums Doberan und an einer weiteren Medaille zur Glockenweihe 2013 in Rerik, hatte er einen wesentlichen Anteil.

 

Avers 

Revers

Medaille 1971 zum Klosterjubiläum Doberan

Anmerkung: Es war der Bundesfreund Rudi Bäßler der in Vorbereitung der 800-Jahrfeier zur Klostergründung von 1171 diese (eine) Medaille gestaltete und nach einigen Querelen mit den örtlichen Organen in einer gelungenen Fassung in der Staatlichen Münze Berlin auch realisieren lassen konnte. Aber wenige Tage nach der Auslieferung 1971 war diese Medaille, durch die staatlichen Organe der DDR als illegal erklärt worden und wieder eingezogen. Es waren somit nur wenige Stücke in unserem Kreis erhalten geblieben.

Ironie des Schicksals: Die Masse der in Kupfer geprägten Medaillen tauchten dann etwas später im bundesdeutschen Münzhandel auf.

 

Avers und Revers

Medaille zur Glockenweihe 2013 in Rerik

 

„Europäische Medaillen vom 19. ins 21. Jahrhundert“

 

Zu Beginn diesen Jahres, gelang es uns das Buch „Europäische Medaillen vom 19. ins 21. Jahrhundert“ fertig zu stellen. Es ist ein nur kleiner Querschnitt, welcher keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wissenschaftlicher Korrektheit erhebt. Für das Gelingen dieses Buches hat Rudi immer wieder kritisch beratend und antreibend gewirkt.

Für seine Anteil bei der Fertigstellung des Buches „Europäische Medaillen vom 19. ins 21. Jahrhundert“ und seinem Engagement als langjähriger Münzfreund möchten wir Rudi Bäßler hiermit eine weitere bleibende Erinnerung setzen. J. Hamann